Vereinsgründung

Die Baseball- und Softballcommunity ist ständig am Wachsen. Wir freuen uns über jede neue Spielerin und über jeden neuen Spieler, aber auch über jeden neuen Fan. Steht die Entscheidung an einen neuen Verein zu Gründen, wollen wir Euch dabei unterstützen.

Erste Schritte

Zur Gründung eines Vereins sind nach Vereinsgesetzt zumindest zwei Personen nötig. Diese müssen persönlich bei den zuständigen Stellen (siehe unten) die Statuten für den Verein einreichen (Kostenpunkt EUR 14,30). Die ABF bietet allen Gründerinnen und Gründern auch Musterstatuten an. Diese Statuten werden auf Namen, Zweck und Vollständigkeit geprüft. Auch ein Bekenntnis zum dopingfreien Sport des Vereins ist in den Statuten aufzunehmen. Allgemeine Informationen zu Vereinsstatuten gibt es unter diesem LINK sowie auf help.gv.at.

Musterstatuten

Als Vorlage stellt die ABF diese für Baseball- und Softballvereine als Orientierung zur Verfügung. Diese sind auf Anfrage über das ABF-Office erhältlich. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass dafür keine Garantie abgegeben werden kann!

Zuständige Stelle
Die Vereinsbehörde, die für den Vereinssitz örtlich zuständig ist:
- Die Landespolizeidirektion als Sicherheitsbehörde I. Instanz
- Die Bezirkshauptmannschaft
- In den Statutarstädten Krems/Donau und Waidhofen/Ybbs: der Magistrat

 

Aufnahme in die ABF

Nachdem der Verein offiziell gemeldet ist und im Zentralen Vereinsregister (ZVR) aufscheint, kann der Verein bei der ABF und beim jeweiligen Landesverband beitreten. Voraussetzung dafür ist, dass der Verein gemäß der Abgabenordnung gemeinnützig ist. Für die Aufnahme bei der ABF sind neben Statuten, ZVR, offiziellem Vereinsnamen, Anschrift und Kontakt auch Name, Straße / Hausnummer, PLZ / Wohnort, Telefon, Mailadresse der Vorstände (Obmann/frau, KassierIn, …) anzugeben. Der ABF-Vorstand entscheidet danach offiziell über die Aufnahme in die ABF.

Nachdem der Verein offiziell Mitglied bei der ABF ist, kann er im Rahmen der Nennfristen für Ligen und Meisterschaften nennen.

Platzbau

Der Zuständigkeitsbereich für Infrastruktur im Sport liegt bei den Gemeinden bzw. bei den Breitensportverbänden ASVÖ, ASKÖ und Sportunion. Ansprechpartner sind die jeweiligen Landesverbände. Die ABF hat hier leider nicht die Möglichkeit finanzielle Unterstützung zu leisten, wir bringen uns aber gerne beratend ein. International gibt es aber die Möglichkeit durch den Baseball-Tomorrow-Fund, Little League oder Crowd-Funding Plattformen wie I Believe In You Mittel zu lukrieren.

Der Bau eines Baseballplatzes ist für jeden Vereine eine finanzielle Herausforderung. Hinzu kommen außerdem die knappen Flächen. Als Beginn ist eine mögliche Option etwa Fußballplätze so zu adaptieren, dass diese sowohl als Fußball- als auch als Softball- oder Baseballplatz verwendbar ist. Besonders im städtischen Raum werden Multi-Purpose Anlagen im Sport weiter Verbreitung finden. Hier gilt es mittels Adaptionen zu versuchen auch die Ausübung von Baseball und Softball möglich zu machen.

Für die Planung eines Baseball- oder Softballfeldes sind neben den Distanzen aus den offiziellen Softball- bzw. Baseballregeln auch die Regelungen in der aktuellen Fassung der Spielbetriebsordnung der ABF bzw. für internationales Niveau die Voraussetzungen der WBSC Europe und WBSC. Hilfestellungen zur Errichtung bietet hier das ÖISS (http://www.oeiss.org).

Sportliche Entwicklung

Neben dem Bau eines Platzes ist die Entwicklung einer Vereinsstruktur besonders wichtig. Will man nachhaltig arbeiten, ist der Aufbau eines Nachwuchssystems unerlässlich. Schulprogramme und Ferienspiele sind aus Erfahrung die beiden wirkungsvollsten Möglichkeiten junge Spielerinnen und Spieler für unseren Sport zu begeistern. Sind diese einmal „abgeholt“, ist es wichtig ihnen auch im Verein ein Angebot bieten zu können. In weiterer Folge wird auch die Möglichkeit Spielerfahrung zu sammeln ein wichtiger Punkt sein. Da zu Beginn oft kein ganzes Team für eine Nachwuchsliga zur Verfügung steht, gibt es die Möglichkeit Spielgemeinschaften zu bilden.

Neben dem Lukrieren von Spielerinnen und Spielern ist auch die Betreuung wichtig. Die ABF und ihre Landesverbände bieten hier jedes Jahr mehrere Möglichkeiten zur Fortbildung an. Neben dem Übungsleiterkurs zum Einstieg in das Coaching (diese werden von den Landesverbänden angeboten), gibt es in weiterer Folge den Instruktorkurs, der in Kooperation mit der Bundessportakademie (BSPA) angeboten wird. Für Fragen und Material steht hier der von Seiten der ABF Matthias Scheicher gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Import-spieler und Coaches

Neben der Ausübung des Baseball- und Softballsports werden auch bald auch höhere Ambitionen in die Vereinsvisionen miteinziehen. Die Website baseballjobsoverseas.com von Dave Burns, er war selbst ein „Import“ der Athletics Attnang-Puchheim“ und lebt seit einiger Zeit in Österreich, bietet einen Plattform für Vereine und internationalen SpielerInnen und Coaches. Neben dem möglichen Kontaktaustausch bietet die Plattform auch „Lessons Learned“ für Spieler und Vereine gleichermaßen.